Besuch eines blinden Mannes in allen dritten Klassen

Am 24. Januar hat Herr Melcher unsere Klasse besucht.
Herr Melcher ist ein blinder,  älterer Herr. Er ist seit 32 Jahren blind.
Da ein Blindenhund sehr teuer ist (25.000 €), hat Herr Melcher nur einen
Blindenstock.
Helligkeit, wie die Sonne, kann er zwar erkennen, aber um Farben zu erkennen,
braucht er ein Gerät. Das Gerät kann sprechen und sagt ihm die Farben an, wenn er
es irgendwo hinhält.
Um die Uhrzeit zu wissen, muss er auf einen Knopf an der Uhr drücken. Die Uhrzeit wird dann angesagt.
Blindenschrift ist schwer zu lernen. Herr Melcher kann sie nicht lesen, weil seine Fingerkuppen
von jahrelanger schwerer Arbeit ganz rau sind.

Das war eine interessante HSU-Stunde.

Von Luca Hitzler, 3a

Zurück